Unser Gruß

Gruß 2021 (Pfarrer D. Meulenberg)Liebe Gemeinde, liebe Leser,

"Wir machen weiter. Weil es weiter gehen muss. Für Sie. Für uns. Für alle." Dieser Spruch stand auf der Rückseite eines LKWs geschrieben und hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich weiß schon gar nicht mehr, für welche Firma er Werbung machen sollte, aber die Zeilen haben mich gefreut. Schön, es geht weiter, dachte ich. Da ist jemand, der hilft, sich bemüht, mit anpackt. Für dich, für mich, für alle. Großartig.
Seitdem frage ich mich, ob wir als Gemeinde in dieser Zeit eigentlich auch einen solchen Spruch haben? Vielleicht passt der Spruch ja für uns ganz gut:
Wir machen weiter, weil es weiter gehen muss. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt nicht ganz klar ist, wann wir uns wieder zu unseren Veranstaltungen, Kreisen und Konzerten treffen können, so gilt doch gerade für uns als Gemeinde: Wir machen weiter, weil es weiter gehen muss.

Ich denke dabei besonders an unsere Gottesdienste. Nach wie vor bildet der sonntägliche Gottesdienst das Zentrum des Gemeindelebens, auch wenn dies mehr und mehr in Frage gestellt wird. Das Feiern des sonntäglichen Gottesdienstes geht in seiner langen Tradition zurück auf die Geschehnisse am Ostermorgen, damals in Jerusalem. Seitdem ist jeder Sonntag wie ein kleines Osterfest.

Der einzige Grund, warum es weiter geht, ist Jesus Christus, der Auferstandene, der König dieser Welt. Und so lange seine Gnade und Treue jeden Morgen neu ist (EG 440), werden wir weiter machen. Denn es muss weiter gehen: Wir werden zusammen Gott anbeten, Fürbitte halten, sein Wort hören, ihn lobpreisen und ehren, Gemeinschaft erfahren und zusammen das Mahl halten. Wir machen weiter, weil es weiter gehen muss.

Oder anders gesagt: Wir machen weiter, weil wir weiter machen dürfen. Denn es ist einer allein, der uns dies ermöglicht. Für dich, für uns, für alle. Und sein Name ist heilig, seinen Tod verkünden wir und seine Auferstehung preisen wir, bis er kommt, in Herrlichkeit.
Und so lade ich Sie nicht nur erneut ein, zum Gottesdienst zu kommen, sondern ich rufe alle Glieder unserer Gemeinde auf, dass sie den Gottesdienst als solchen wirklich leben. Kommt, macht mit, denn wir machen weiter.


Ihr Pfarrer D. Meulenberg